Maria Königin - St. Augustinus > Startseite - Kirchengemeinde - Maria Königin - St. Augustinus - Saarbrücken

DAS BESTE KOMMT NOCH!

Fast trotzig hat sich die evangelische Theologin Dorothee Sölle (1929-2003) in ihren Gedichten und Texten mit dem Sterben auseinandergesetzt.

Sterben muss ich –
Aber das ist auch alles, was ich für den Tod tue.
Lachen werd´ ich gegen ihn, Geschichten erzählen, wie man ihn überlistet hat und wie die Frauen ihn aus dem Land vertrieben.
Singen werd´ ich und ihm Land abgewinnen mit jedem Ton.
Aber das ist auch alles.

 

Der Monat November mit seinen besonderen Gedenktagen und Feiertagen Allerheiligen, Allerseelen, Jahrestag der Pogromnacht 1938, Volkstrauertag, Buß- und Bettag, Totensonntag oder Ewigkeitssonntag konfrontiert uns mit dem Gedanken an Sterben und Tod.

Lachen, Geschichten erzählen und Singen nennt Dorothee Sölle als Möglichkeiten, Widerstandskraft gegen das Sterben und den Tod in seinen vielen Formen zu finden. Es ist unendlich schwer, sich mit dem Tod eines lieben Menschen abzufinden. Es ist schwer, die eigene Hinfälligkeit und Begrenztheit anzunehmen. Es ist schwer, mit der immer neuen Erfahrung zu leben, dass Menschen zu früh oder gewaltsam oder durch ungerechte Verhältnisse aus dem Leben gerissen werden. Als Suchende und Glaubende, die das Gedächtnis des Todes und der Auferstehung Jesu Christi in den Mittelpunkt ihres gelebten Glaubens stellen, dürfen wir sagen: wir müssen uns nicht mit dem Tod abfinden, weil Gott selbst sich nicht mit dem Tod abfindet. Er hat den gekreuzigten Jesus, unschuldig von Menschen hingerichtet, aus dem Grab aufgerichtet und zum neuen Leben befreit. Er kann auch uns und jedes seiner Menschenkinder zum Leben befreien.

Notwendig ist, dass wir trauern können. Es macht uns Mut, den Verlust auszuhalten und zu verarbeiten. Nur so kann Schmerz sich langsam in dankbare Erinnerung verwandeln und in die Kraft zu einem neuen Aufbruch und zur Perspektive der Hoffnung: Das Beste kommt noch! Gott, der Freund und Liebhaber des Lebens, „wird die Tränen von jedem Gesicht abwischen. Er hat den Tod für immer verschlungen“ (Jesaja 25,8).

Sie sind herzlich eingeladen, in dieser Hoffnungsperspektive die Gedenktage im November mit uns zu feiern.

Eugen Vogt, Pfarrer

Nachrichten

Pfarrbrief

Kontakt

Pfarrbüro

Maria Königin - St. Augustinus

Küstriner Str. 20
66121 Saarbrücken

Telefon: +49 681 98042-0
Telefax: +49 681 98042-20
augustinus@pfarr-gem-sb.de
maria-koenigin@pfarr-gem-sb.de

 

Öffnungszeiten:

Montag und Mittwoch:

09.00 - 12.00 Uhr